Mit 60 Zeichnungen, zahlreichen autobiografischen Texten von George Grosz und einem Vorwort von Walter Mehring, mit drei Sonderfarben bedrucktes Leinen, Fadenheftung, Lesebändchen, 136 Seiten.

Artikelnummer:
170582

Erschienen:
2019

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Lodenmantel oder Rauschebart auftragend, mit Filzhut stolzierend oder fettglänzend im Klubsessel sitzend – anklagend und erfrischend boshaft karikiert George Grosz die Spießer seiner Zeit. Grosz gilt als der aufsässigste und explosivste unter den Grafikern und Malern der 1920er-Jahre. Der Spießer-Spiegel erschien zum ersten Mal im Jahr 1925. Speziell für die Büchergilde-Ausgabe des Spießer-Spiegels wurden Textauszüge aus Grosz Autobiografie ausgewählt und begleiten seine Zeichnungen. Erinnerungen und Zeichnungen treten in Dialog, ergänzen oder widersprechen sich und bieten einen ergänzenden Blick auf den einmaligen Künstler.

Kommentare und Bewertungen
Jetzt bewerten

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter